Weitere Angebote:

Mediation
Mediation ist ein Verfahren zur eigenverantwortlichen Regelung offener Streitfragen. Beit Trennung und Scheidung geht es oft um Umgangs- und Unterhaltsfragen, für die das Ehepaar im Mediationsverfahren individuelle Lösungen im Interesse der Kinder erarbeiten kann.
Für Mediation gilt ein gesonderter Tarif. Bitte sprechen Sie vorher mit der zuständigen Psychologin Frau Fritsch.


Begleiteter Umgang
In strittigen Fällen ( z.B. bei Gefährdung des Kindeswohls) wird manchmal per Vergleich, Gerichtsbeschluss oder auf Vorschlag des Jugendamts der betreute Umgang angeordnet bzw. vereinbart. In den Räumen der Beratungsstelle begleitet eine unserer MitarbeiterInnen den Kontakt zwischen Kind und nicht betreuendem Elternteil. Solche Umgangsbegleitungen können in begrenztem Umfang von unserer Beratungsstelle angeboten werden.


Soziales Kompetenztraining
Das Ziel des verhaltenstherapeutisch orientierten Trainings ist es, gemeinsam mit den Kindern Fertigkeiten zu entwickeln und einzuüben, die im Umgang mit anderen Kindern eine wichtige Rolle spielenund in den Alltag übertragen werden können. Dabei können sehr sichere und eher unsichere Kinder voneinander lernen.
8 - 10 Termine 1x/Woche, Vor- und Nachgespräch mit Kind und Eltern, Verlaufsgespräch ca. 8 Wochen nach Training


Gruppenangebot für Getrennte und Geschiedene
Fühlen Sie sich auch alleine mit Fragen und Themen nach Ihrer Trennung? Das Gruppenangebot gibt Ihnen die Möglichkeit, in einer von Verständnis und Ermutigung getragenen Atmosphäre Ihre persönlichen Stärken und Kompetenzen neu zu entdecken und Ihren Blick in die Zukunft richten zu lernen.
6 Abende, 2stündig, Beginn auf Anfrage
Vätersprechstunde
Beratungsangebot für (werdende) Väter in herausfordernden Situationen (z.B. Beziehungskrisen, Erziehungsschwierigkeiten, Lebenskrisen). Zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Sekretariat.

Beratung für Eltern in hoch-eskalierten Konfliktsituationen mit ihrem (jugendlichen) Kind
Angebot für Eltern, die im Zuge von Gewaltakten oder selbstzerstörerischen Handlungen seitens des Kindes/Jugendlichen  einen guten Zugang zu diesem weitgehend verloren haben. In Anlehnung an das Konzept des gewaltlosen Widerstands (vgl. Omer, H. u. von Schlippe, A., 2016) werden Eltern darin unterstützt, aus ihrer Hilflosigkeit und den Machtkämpfen  herauszukommen und mithilfe konkreter Schritte ihre elterliche Präsens wiederzuerlangen. Hierzu gehören u.a.: die Abstimmung der Eltern/Bezugspersonen untereinander, die Aktivierung sozialer Unterstützung, die abgestimmte Formulierung konkreter Forderungen an das Kind, Versöhnungsgesten.

 

 
 
  • Psychosoziale Beratungsstelle in Familienkrisen für Eltern,
    Kinder und Jugendliche

    Günterstalstr. 41
    D-79102 Freiburg
    Tel: 0761-78761 oder 78586
    Fax: 0761-796615
    Email: psb.freiburg@t-online.de

  • Öffnungszeiten:
    Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung Sekretariatszeiten:
    Mo – Do 9 – 12 Uhr.

    Außerhalb der Sprechzeiten können Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Die Öffnungszeiten in den Ferien entnehmen Sie bitte dem Anrufbeantworter.

2010 © Psychosoziale Beratung in Familienkrisen| Tel: 0761-78761 | psb.freiburg@t-online.de |